Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch.

Startup Mitarbeiter halten lockeres Meeting

für startups

Dank Patenten attraktiv für Investoren sein.
Mit einer Patent-Strategie die Finanzierung für einen erfolgreichen Start sichern.


Ein Startup braucht innovative Ideen, engagierte Gründer und kompetente Partner. Aber letztendlich geht Nichts ohne das notwendige Kapital. Wie schwer es ist, einen Investor für ein „Ja“ zu gewinnen, müssen viele Startups immer wieder neu erfahren.

Patente sichern oft den Vorsprung vor anderen Wettbewerbern um frisches Kapital: Sie machen ein Startup für Geldgeber attraktiv und überzeugen sie, in ein Vorhaben zu investieren.

Ein Patent kann Konkurrenzunternehmen blockieren, die die patentierte Technik widerrechtlich nutzen und somit einen Schutz vor dem Wettbewerb bieten.

Dieser hat auch Bestand, wenn ein Startup nach der Anfangszeit sein Geschäftsmodell ändert – was laut Untersuchungen in rund 70 Prozent der Startups passiert. Patente besitzen nämlich den großen Vorteil, dass sie unabhängig von einem bestimmten Geschäftsmodell vergeben werden und so in neue Geschäftsmodelle überführt werden können.

Groß ist in der Regel auch der monetäre Nutzen für junge Unternehmen: viele Startups wollen ihr Geschäftsmodell nach einiger Zeit gewinnbringend verkaufen, Patente können hierbei den Wert eines Startups erheblich steigern.

Sich bei der Ausarbeitung von Patentanmeldungen sowohl in die Köpfe der Kunden als auch der Wettbewerber zu versetzen, ist eine wichtige Voraussetzung für ein gutes Patent.

Welche Vorteile hat das Produkt, welche Schwachstellen gibt es, die ein Konkurrent nutzen könnte und was ist das Besondere an dem Produkt oder der Dienstleistung?

Die Antworten können zu einem guten Patent führen, das sowohl Schutz vor 1:1 Kopien als auch vor modifizierten Varianten durch Wettbewerber bietet.

Der Prozess, bis ein Patent erteilt wird, dauert oft Jahre. Das bietet einige Vorteile für ein Startup: Erstens fallen somit Kosten verteilt über die Zeit und nicht auf einmal an. Und zweitens muss ein junges Unternehmen innerhalb eines solchen Verfahrens immer wieder strategische Entscheidungen fällen, die es erst mit Markterfahrung richtig beurteilen kann.

Dazu gehört beispielsweise in welchen Ländern das Patent angemeldet werden soll. Gemeinsam mit Patentanwälten entstehen eine Patent-Strategie und eine Roadmap für das Patentierungsverfahren – beides sind entscheidende Trümpfe in Verhandlungen mit Investoren.

Patente sind ein wesentlicher Vorteil, Ihren Unternehmenswert in den Augen eines Investors zu steigern. Darüber hinaus gibt es allerdings eine Reihe weiterer Kriterien, die Investoren prüfen und die ausschlaggebend sind für ein Go oder NoGo.

Wir connecten Startups und Investoren und stellen mit der „Integrate IP Risk Summary“ ein Tool zur Verfügung, mit dem die Chancen und Risiken eines Startups schnell und übersichtlich bewertet werden können.

Rufen sie uns an.


Mirko Schade

schade@integrate-ip.com

+49 89 / 5506 – 9198